MuK-Highlights:
Der Torfkubus

Ein faszinierendes Land-Art-Projekt haben die beiden Hamburger Künstler Peter Fricke und Andreas Oldörp gemeinsam mit dem Markt- und Kulturverein im Moorbiotop hinter dem Kulturhuf Heyerhöfen verwirklicht. Im begehbaren "Schwarzen Kubus" treffen die Elemente "Erde - Feuer - Klang" aufeinander.

Der von Peter Fricke entwickelte Torfkubus hat eine Grundfläche von fünf mal fünf Metern und erreicht eine Höhe von über vier Metern. Im finsteren Innern brennt eine Gasflamme in einem Glaszylinder und erzeugt dabei einen warmen Klang - eine Installation von Andreas Oldörp.


Der Schwarze Kubus
Der begehbare Torfkubus im Moorbiotop hinter dem Kulturhof Heyerhöfen. (Foto: Jürgen Peters)


Die Künstler setzen bewusst auf die Spannung von bekannten, vertrauten Materialien (Torferde aus der Umgebung, Methangas) und "fremden" Formen und Materialien (Kubus als künstliche Bauform, Glaszylinder als Klangelement). Besichtigungstermine können telefonisch über den Markt- und Kulturverein (Tel. 04747-1014) vereinbart werden.

Der Markt- und Kulturverein dankt der Stiftung Niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbanken und der Volksbank eG im Landkreis Cuxhaven für die großzügige finanzielle Unterstützung dieses einzigartigen Kunstprojekts. Ein großer Dank geht außerdem an das Torf- und Humuswerk Gnarrenburg, das die verwendeten Torfsoden kostenlos zur Verfügung gestellt hat.